Angebote außerschulischer Institutionen nutzen - Unterricht praktischer ausrichten!: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LSR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 17: Zeile 17:
 
[[Kategorie:44. LDK]]
 
[[Kategorie:44. LDK]]
 
[[Kategorie:Beschlüsse]]
 
[[Kategorie:Beschlüsse]]
[[Kategorie:Unterrichtsinhalte]]
+
[[Kategorie:Unterrichtsinhalte und Bewertung]]
 
[[Kategorie:beschlossen: 2016]]
 
[[Kategorie:beschlossen: 2016]]
 
[[Kategorie:Sunset: 2021]]
 
[[Kategorie:Sunset: 2021]]

Aktuelle Version vom 29. August 2018, 08:57 Uhr

Der LSR setzt sich dafür ein, dass
der Besuch von außerschulischen Einrichtungen in den Lehrplänen insbesonde-re der Fächer Geschichte, GRW/Gemeinschaftskunde, Physik, Chemie, Biologie, Kunst, Musik, Astronomie (und wenn möglich weiteren) verpflichtend geregelt werden soll. Diese Veranstaltungen sollten innerhalb der Schulzeit besucht werden. Wenn dies nicht möglich ist, sollte eine entsprechende Unterrichtsver-schiebung stattfinden. Damit werden die in der Schule theoretisch vermittelten Inhalte praktisch erfahrbarer gemacht und sind somit für Schüler individuell besser nachvollziehbar.
Der Besuch von außerschulischen Einrichtungen kann außerdem fächerüber-greifend genutzt werden und unterstützt damit das interdisziplinäre Lernen.
Eine Benotung kann in Form von zu schreibenden Berichten, Fotodokumentati-onen o.Ä. geschehen, sollte allerdings nicht verpflichtend sein.
Diese Besuche könnten beispielsweise folgende Institutionen sein:

  • Gedenkstätten
  • Stadt- oder Gemeinderatssitzungen
  • Sächsischer Landtag, Deutscher Bundestag
  • Museen, Ausstellungen, Galerien
  • Konzerte, Theateraufführungen, Lesungen
  • Sternwarten
  • Labore, chemische/physikalische Institute
  • Zoologische Einrichtungen
  • Drogenentzugseinrichtungen
  • etc.