Bundesweite Vergleichbarkeit garantieren: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LSR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Die Landesdelegiertenkonferenz hat beschlossen:
 
Die Landesdelegiertenkonferenz hat beschlossen:
  
Der    LandesSchülerRat    Sachsen    setzt    sich    für    bundesweite    Vergleichbarkeit    der Schulabschlüsse ein.BeschlusstextDer Landesschülerrat Sachsen setzt sich langfristig für zentrale Prüfungenin Deutschland ein. Das heißt gleiche Aufgaben, gleiche Uhrzeit im gleichen Fach.Des Weiteren setzt sich der Landesschülerrat Sachsen für eine stärkere Zusammenarbeit der Bundesländer  im  Bildungsbereich  ein.  Vergleichbarkeit,  Chancengleichheit  und  Mobilität gehen nur mit einheitlichen Bildungsstandards.Wir  sprechen  uns  für  eine  Lockerung  des  Kooperationsverbots  zwischen  Bund  und  Ländern ein. Der Bund soll Schwerpunkte/Projekte im Bildungsbereich, insbesondere im Schulbereich finanzieren können.Die Auflösung des Bildungsföderalismus betrachten wir als ein langfristiges Ziel, schätzen sie jedochnicht als  kurzfristig  realisierbar  ein.  Da  die  Strukturen  über  Jahrzehnte  gewachsen sind und eine Umstellung zu massiven Konflikten führen würde, lässt die derzeitige politische Lage es nicht zu.
+
Der    LandesSchülerRat    Sachsen    setzt    sich    für    bundesweite    Vergleichbarkeit    der Schulabschlüsse ein.Der Landesschülerrat Sachsen setzt sich langfristig für zentrale Prüfungenin Deutschland ein. Das heißt gleiche Aufgaben, gleiche Uhrzeit im gleichen Fach.Des Weiteren setzt sich der Landesschülerrat Sachsen für eine stärkere Zusammenarbeit der Bundesländer  im  Bildungsbereich  ein.  Vergleichbarkeit,  Chancengleichheit  und  Mobilität gehen nur mit einheitlichen Bildungsstandards.Wir  sprechen  uns  für  eine  Lockerung  des  Kooperationsverbots  zwischen  Bund  und  Ländern ein. Der Bund soll Schwerpunkte/Projekte im Bildungsbereich, insbesondere im Schulbereich finanzieren können.Die Auflösung des Bildungsföderalismus betrachten wir als ein langfristiges Ziel, schätzen sie jedochnicht als  kurzfristig  realisierbar  ein.  Da  die  Strukturen  über  Jahrzehnte  gewachsen sind und eine Umstellung zu massiven Konflikten führen würde, lässt die derzeitige politische Lage es nicht zu.
  
 
[[Kategorie:37. LDK]]
 
[[Kategorie:37. LDK]]

Aktuelle Version vom 16. September 2018, 18:22 Uhr

Die Landesdelegiertenkonferenz hat beschlossen:

Der LandesSchülerRat Sachsen setzt sich für bundesweite Vergleichbarkeit der Schulabschlüsse ein.Der Landesschülerrat Sachsen setzt sich langfristig für zentrale Prüfungenin Deutschland ein. Das heißt gleiche Aufgaben, gleiche Uhrzeit im gleichen Fach.Des Weiteren setzt sich der Landesschülerrat Sachsen für eine stärkere Zusammenarbeit der Bundesländer im Bildungsbereich ein. Vergleichbarkeit, Chancengleichheit und Mobilität gehen nur mit einheitlichen Bildungsstandards.Wir sprechen uns für eine Lockerung des Kooperationsverbots zwischen Bund und Ländern ein. Der Bund soll Schwerpunkte/Projekte im Bildungsbereich, insbesondere im Schulbereich finanzieren können.Die Auflösung des Bildungsföderalismus betrachten wir als ein langfristiges Ziel, schätzen sie jedochnicht als kurzfristig realisierbar ein. Da die Strukturen über Jahrzehnte gewachsen sind und eine Umstellung zu massiven Konflikten führen würde, lässt die derzeitige politische Lage es nicht zu.