Eigenverantwortlichkeit der Schule

Aus LSR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Landesdelegiertenkonferenz hat beschlossen:

Der Landesschülerrat Sachsen setzt sich für eine Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Schulen in Sachsen ein. Stärkung der Eigenverantwortlichkeit heißt nicht nur,mehr Kompetenzen und Entscheidungsfreiraum für Schulleitungen, sondern insbesondere für die Schulkonferenz.Der Landesschülerrat Sachsen setzt sich dafür ein, dass Schulen eigene Konten bekommen, welche sie eigenverantwortlich bewirtschaften können.Gleichzeitig muss ein Rechenschaftsbericht vor der Schulkonferenz, dem Schulträger und dem Dienstherrn ablegt werden.Schulen sollen das Recht erhalten, bei der Lehrerversorgung mitzuentscheiden.Bei Neubesetzung der Schulleiterstelle muss die Schulkonferenzdem Bewerber zustimmen.Langfristig sollen immer mehr Kompetenzen direkt vor Ort in der Schule gesammelt werden.Der Mehraufwand in den Schulen soll durch die Einstellung von Verwaltungspersonal kompensiert werden. Neben dem Schulleiter, welcherfür denpädagogischen Teil zuständigist, wäre zum Beispiel ein Geschäftsführer denkbar.Hierbei kann sich an der effizienten Struktur, zahlreicher freien Schulen orientiert werden.