Integration der freien Schulen in die Schülervertretung

Aus LSR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Landesdelegiertenkonferenz hat beschlossen:

Der LSR Sachsen spricht sich für eine grundsätzliche Umstrukturierung des Schulgesetzes aus. Es sollte ein allgemeines Schulgesetz für alle Schulen in Sachsen geben, welches auch die Schüler-und Elternvertretungsarbeit beinhaltet und zusätzlich jeweils ein ergänzendes Gesetz für freie und staatliche Schulen. (§3 SchulG)Der Landesschülerrat Sachsen setzt sich für die Integration der Schülervertreter der freien Schulen in das Schülervertretungssystem der öffentlichen Schulen ein. Schüler der freien Schulensollen gleichberechtigt neben Schülern der öffentlichen Schulen wählbar sein. Vertreter der freien Schulen sind, sowohl im Kreisschülerrat, als auch im Landesschülerrat wählbar. Der Anteil der öffentlichen Schulen, zu den freien Schulen, sollte in dem jeweiligen Vorstand abgebildet werden. Hierfür wird der Landesvorstand im Falle einer festen, gesetzlichen Integration beauftragt,mit dem Staatsministerium für Kultus einen Verteilungsschlüssel zu erarbeiten, welcher sich an der Schüler-oder Schulanzahl orientieren kann. Entsprechende Verordnungen sind zu ändern.