Politische Bildung durch die Bundeswehr in der Schule

Aus LSR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Landesdelegiertenkonferenz hat beschlossen:

Der Landesschülerrat Sachsen akzeptiert die Bundeswehr als Teil der politischen Bildung durch die Jugendoffiziere in den Schulen. Die Jugendoffiziere tragen zur politischen Bildung und zum streitbaren Meinungsdiskurs in der Schule bei. Wir fordern, dass sich die Schulen auch für weitere Partner öffnen. Zum Beispiel die Friedensbewegung. Wir empfehlen jedem Lehrer, der im Rahmen des Unterrichts oder der Schulzeit Projekte mit Jugendoffizieren durchführt, auch Vertreter der Friedensbewegung einzuladen.Schüler welche aus Überzeugungen z.B. religiös, oder aufgrund des Gewissens nicht an derartigen Veranstaltung teilnehmen wollen, sind auf Antrag frei zustellen.